Melbacher Teams belegen Rang 2 und 3

Zweimal jährlich lädt die TG Melbach die Leichtathleten zu einem Wettkampf auf das Sportgelände in Melbach ein. Das Herbstsportfest ist dabei eines der letzten Freiluftveranstaltungen der Saison für die jüngsten Leichtathleten. Gerne nutzen auch Vereine der benachbarten Leichtathletik-Kreise das Angebot. Diesmal waren wieder Teams der LG Eintracht Frankfurt und erstmals ein Team der LG Asslar-Werdorf-Rechtenbach am Start.

Insgesamt 12 Teams der U8 und U10 wetteiferten um den Tagessieg. Vier Disziplinen gab es je Team zu absolvieren. Sprint, Weitsprung, Medizinballstoßen und eine abschließende Hindernisstaffel. Für alle älteren Jahrgänge standen die traditionellen Dreikämpfe aus Sprint, Sprung und Wurf auf dem Programm.
Bei den jüngsten Startern kämpften die U8-Teams des TV Echzell, der LG Rosbach-Rodheim und der TG Melbach um den Tagessieg. „Echzells jüngste KMS-Kids“ setzten sich in allen vier Disziplinen durch. Knapper ging es zwischen den „Roarem Rockets“ und den „Melbacher Blitzen“ zu. Während die „Roarem Rockets“ auf der zweimal 30m Sprintstrecke schneller unterwegs waren, konnten „Die Melbacher Blitze“ sowohl im Zielweitsprung als auch beim Medizinball Stoßen jeweils 2 Punkte mehr auf ihr Habenkonto bringen. Bei der abschließenden Hindernis-Staffel erreichten beide Teams 59 Punkte, sodass sich die Melbacher Platz 2 sicherten.

Die Melbacher Blitze: Luna Mohrmann, Bennet Kircher, Noah Greschkowitz, Ida Büttner, Hannes Heßler, Lilly Schneider, Lennox Schiebel.
Bei der U10 setzten sich die sprint- und sprungstarken „Turbo-Adler“ der LG Eintracht Frankfurt ebenfalls souverän in allen vier Disziplinen durch und wiederholten damit ihren Erfolg von der Bahneröffnung im April. Die Entscheidung um Platz 2 blieb dagegen bis zur abschließenden Hindernisstaffel spannend. Hier konnten „Echzells junge Wilde“ (TV Echzell) zwei Hindernisse mehr überwinden als das Heim-Team „Die Melbacher Fighters“. Die roten Teufel der LG Rosbach-Rodheim belegten Rang vier vor dem Mixed-Team der TG Melbach und des TV Assenheim. Platz 6 teilten sich „Die Rennmäuse“ aus Steinfurth gemeinsam mit den „Fun-Ball Blitzen“ des SV Fun-Ball Dortelweil. Knapp dahinter die Teams des LSC Bad Nauheim und der LG Asslar-Werdorf-Rechtenbach.
Die Melbacher Fighters: Mia Heßler, Charlotte Pavel, Viktoria Schaardt, Mia Schusser, Fabian Grumbrecht, Mats Büttner, Marvin Kester, Vivien Borgerding.
Das Mixed-Team Melbach/Assenheim: Ben Schwarzer, Luke Gerlach, Marlon Kircher, Leo Schneider, Larissa Eichler, Lara Waldeck, Meret Krostewitz, Tobias Heuer.

Bei den Dreikämpfen stellten die Mädchen W10 mit 13 Starterinnen das größte Teilnehmerfeld. Mitten drin Monja Schubert als einzige TG Starterin. Mit 8,8 Sekunden über 50m, 3,23m im Weitsprung und 18,50m im Ballwurf sammelte sie 883 Punkte, die in der Endabrechnung Rang 7 bedeuteten.

Nele Bretthauer kam in der Klasse W11 mit 1.059 Punkten auf Platz 2. Platz 7 holte sich Saskia Stadtmüller mit 644 Punkten.

Ben Gerlach (M10), Nico Riemenschneider, Tjark Bretthauer und Dennis Rilk belegten in ihrer Altersklasse die ersten Plätze.

Die TG Starter:
M10: Ben Gerlach     8,1s-3,77m-44,0m
M11: Nico Riemenschneider     8,3s-3,54m-29,5m
M14: Tjark Bretthauer     15,0s (100m) – 3,78m – 8,95m (Kugel)
M15: Dennis Rilk     14,0s (100m) – 3,93m – 6,11m (Kugel)
W10: Monja Schubert     8,8s-3,23m-18,5m
W11: Nele Bretthauer     8,3s-3,68m-24,0m
W11: Saskia Stadtmüller     9,6s-2,75m-11,5m

Bilder:

Die nächsten Verantstaltungen:

02.12.2017 - Familienabend

#########################

Die Bilder vom Sportabzeichtag  sind online!

#########################

#########################

Aktuelle Trainingszeiten

#########################

Video der TG Melbach ist online

#########################