Fast drei Jahre ist es her, dass die TG Melbach ein Leichtathletik Sportfest organisiert und durchgeführt hat. Am Samstag, 25. Juni war es endlich wieder so weit. Rund 200 Athleten aus 13 Vereinen sind zum Kinder- und Jugendsportfest im Singberg-Stadion von Wölfersheim angetreten. Ausgeschrieben waren Leichtathletik Team-Wettkämpfe der Kinder unter 8 und 10-Jahren sowie Dreikämpfe für Jugendliche unter 12 und 14 Jahren. Für fast alle Athleten war es der erste Wettkampf nach den Einschränkungen der Coronazeit.

Zwei Siegerteams bei der U8

Bei bestem Sommerwetter eröffneten fünf Teams der U8 den Wettkampftag. Im Zielweitsprung, beim Schlagballwurf sowie bei den Hindernis- und der Biathlon Staffeln galt es möglichst viele Punkte für das eigene Team zu sammeln. In der Endabrechnung teilten sich die punktgleichen Teams „Echzells jüngste KMS-KIDS“ (TV Echzell) und „Altenstädter Minis“ (VfL Altenstadt) den ersten Platz.

Die Vergabe der Plätze 3 bis 5 blieb bis zum letzten Staffellauf spannend. Am Ende setzten sich die „TSV Flitzer“ (TSV Friedberg-Fauerbach) gegen die beiden Teams der TG Melbach („Melbacher Blitze 1 &2“) knapp durch.

Für die Melbacher Blitze waren am Start:
Team 1: Marla Lorenz, Alanah Bär, Marie Wesenberg, Noah Mularcik, Noel Dzialach, Louis Bannert.
Team 2: Emma Macat, Ella Macat, Louis Loewenau, Mia Ruloff, Charlotte Hofmann, Luis Raffenberg, Kilian Lahm, Phillipp Schneider.

„Echzells junge Wilde“ siegen bei der U10

Insgesamt 9 Teams sind bei der Altersklasse U10 angetreten. Neben dem Schlagballwurf waren drei Staffelbewerbe (Weitsprung-, Hindernis- und Biathlon-Staffel) zu absolvieren.

Als bestes Werfer Team präsentierten sich „Altenstädter Stoppelhopser“ (VfL Altenstadt). In Summe erreichten sie 206 Punkte. Auf Rang 2 folgten die „Melbacher Flitzer“ mit 183 Punkten. Herausragend im Melbacher Team war Bruno Kleberger, der 43 Punkte beisteuerte.

Bei der Weitsprungstaffel sammelten „Die Blauen“ (LSC Bad Nauheim) mit 300 die meisten Punkte, dicht gefolgt von „Echzells junge Wilde“ (298). Noch knapper endete die Hindernisstaffel. Beide Teams erreichten 77 Punkte und ließen den ebenfalls starken „Powerkids“ (SG Rechtenbach) mit 776 Punkten nur Rang 3.

Bei der abschließenden Biathlonstaffel (3x ca. 600m) nutzten die „Altenstädter Stoppelhopser“ ihr Wurf- und Lauftalent. Während alle Teams durch Strafrunden zusätzliche Meter laufen mussten, setzten sie sich mit der Tagesbestzeit durch.

Dank einer ausgeglichenen Leistung in den vier Bewerben setzten sich in der Endabrechnung „Echzells junge Wilde“ (8 Rangpunkte) knapp vor „Die Blauen“ (9) und den „Altenstädter Stoppelhopser“ (14) durch.

Die „Melbacher Flitzer“ (20) freuten sich über Rang 5.

Für die „Melbacher Blitze“ waren am Start:
Louisa Kötter, Nele Tönsjost, Bruno Kleberger, Michael Frühauf, Greta Brankers, Lena Raab, Kejano Bär.

M10 stellt größtes Starterfeld

20 Athleten traten bei der Altersklasse männlich 10 Jahre (M10) an. Als bester Mehrkämpfer dieser Altersklasse holte sich Henry Fulle von der LG Rosbach-Rodheim (LGRR) mit 958 Punkten den Tagessieg. Mit überragend 7,7 sec über 50m und 4,07m im Weitsprung ließ er Konkurrenz keine Chance. Als bester Werfer (35,5m) der Altersklasse belegte Fynn Vorbach vom TV Echzell den zweiten Rang.

Als bester Melbacher Athlet im Starterfeld M10 platzierte sich Jakob Siehl (8,0sec - 3,57m – 25,50m) auf Rang 4 (871 Punkte). Moritz Dorn erreichte Platz 7 mit 785 Punkten und Kaspar Lahm mit 631 Punkten Platz 16.

Paul Ruloff und Noah Lachnit gingen in der Altersklasse M11 an den Start. Mit 3,48m im Weitsprung (4.) holte Paul wichtige Punkte für sein Mehrkampfergebnis. In der Endabrechnung belegte er Rang 5. Für Team Kamerad Noah Lachnit war es der erste Wettkampf im Trikot der TG und kann mit seinen Einzelleistungen mit (8,6sec im Sprint und 3,25m im Weitsprung zufrieden sein.

In der Mannschaftswertung (M10+M11) erkämpften sich die 5 Jungs mit 3721 Punkten Rang 3.

Mit 35,0m erzielt Damian Bär in der Altersklasse M12 die größte Weite mit dem Schlagball. In der Endabrechnung erreichte er mit 972 Punkten eine gute Platzierung.

Bei den Mädchen starteten 6 Athletinnen für die TG. Luisa Michel (W11) platzierte sich mit einen guten Rang 5 im Mittelfeld der 10 Starterinnen. Ebenso Jana Raab (5.) und Anna Dietz (6.) bei der W12. Bei der W13 traten Emma Becker, Emilia Lehr und Ida Büttner gegen starke Läuferinnen aus Rendel und Rosbach an. In der Endabrechnung sprangen dabei die Plätze 4, 5 und 7 heraus.

In der Teamwertung (W12/W13) holten sich die Melbacher Mädchen den Tagessieg mit 4.621 Punkten.

Einzelergebnisse der Melbacher Athleten (50/75m – Weit – Ball):

M10:    

4.

Jakob Siehl

(8,0sec - 3,57m – 25,5m)

871 Punkte

7.

Moritz Dorn

(8,6sec - 3,05m – 30,0m)

785 Punkte

16.

Kaspar Lahm

(9,5sec – 2,97m – 22,5m)

631 Punkte

 

M11:

5.

Paul Ruloff

(8,7sec – 3,48m – 22,0m)

758 Punkte

8.

Noah Lachnit

(8,6sec – 3,25m – 16,0m)

676 Punkte


M12:  

3.

Damian Bär

(11,8sec – 3,53m – 35,0m)

972 Punkte


W11:

5.

Luisa Michel

(8,3sec – 3,37m – 21,0m)

982 Punkte



W12:    

5.

Jana Raab

(11,0sec – 3,82m – 12,0m)

1.015 Punkte

6.

Anna Dietz

(11,5sec – 3,62m – 16,5m)

1.005 Punkte



W13:    

4.

Emma Becker

(12,1sec – 3,42m – 14,5m)

908 Punkte

5.

Emilia Lehr

(13,1sec – 3,22m – 20,0m)

876 Punkte

7.

Ida Büttner

(13,1sec – 3,37m – 14,00m)

817 Punkte


Mannschaftswertung:

1.

WU14 (W12/W13)

4.621 Punkte

3.

MU12 (M10/M11)

3.721 Punkte


KiLa U8:           

4.

Melbacher Blitze 1

16 Punkte

5.

Melbacher Blitze 2

16 Punkte

KiLa U10:         

4.

Melbacher Flitzer

20 Punkte

#########################

Aktuelle Trainingszeiten


#########################

 

Kinder- und Jugendsportfest der TG Melbach am 25.06.2022
Ergebnisse KiLa U08
Ergebnisse KiLa U10
Ergebnisse 3-Kampf

Sportfest der TG Melbach am 28.08.2021
Ergebnisliste